Fandom

Initiative Transparente Wissenschaft

Brief von Herbert Hrachovec an das Rektorat der Universität Wien

31Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Am 25.Februar 2011 schrieb ich anläßlich der Nachricht, Peter Pilz hätte eine Prüfung des Plagiatsvorwurfes gegen Johannes Hahn in Auftrag gegeben, den folgenden Brief unter anderem an Georg Winckler und Heinz Engl. Eine Antwort fehlt bisher. Hrachov 16:43, 6. Mär. 2011 (UTC)

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wie manche von Ihnen wissen, habe ich vor einiger Zeit eine Analyse der ersten 100 Seiten der Dissertation Johannes Hahns angestellt. Sie können sie unschwer finden und sich davon überzeugen, dass diese Arbeit nicht nur inhaltlich gehaltlos (und stellenweise lächerlich) ist, sondern darüber hinaus wissenschaftlichen Minimalstandards nicht genügt.

Dass die Universitätsleitung mit einer ausgeklügelten Strategie die transparente Behandlung dieses Problems verhindert hat, betrachte ich als Beleg der rücksichtslosen Realpolitik, die ich immer wieder beobachten konnte. Ich habe das Thema damals nicht mit Nachdruck verfolgt, weil ich mir diese "Berühmtheit" sparen wollte. Aber ich kann versichern, dass hunderte Personen sich meine Analyse besorgt haben und dass es ein Leichtes ist, auf dieser Grundlage nachzuweisen, dass der Universität Wien im Vergleich zu Bayreuth die wissenschaftliche Integrität fehlt.

Schöne Grüße,

h.h.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki